Frauen vs. Böhlen

Mit Lächeln und Biss zum Sieg

Das erste Auswärtsspiel in der Saison 17/18 führte unsere Damen nach Böhlen. Motiviert und voller Elan ging es aufs Feld. Die Ansagen von Daniel wurden klar vermittelt, sodass jede wusste, was Sie zu tun hatte. Die erste Halbzeit erwies sich als etwas holprig für die HBL Damen, denn Böhlen konnte durch ein einfaches Tor die Führung erspielen. Nicht jeder Ball fand den Weg ins Böhlener Tor, sondern eher an die Hüterin, oder leicht neben das Tor. Unsere Damen gaben nicht auf, lächelten und sammelten alle Gedanken. Immer wieder konnte Böhlen durch einfache Aktionen ein Tor erzielen, auch wenn die HBL-Abwehr sehr kompakt stand und eigentlich wenig Platz ließ. In den Auszeiten wurde noch einmal klar untereinander abgesprochen, wo es hapert und was man verbessern könnte. Daniel erinnerte die Damen daran Spaß zu haben und zu lächeln, auch wenn es bei der ein oder anderen Aktion schwierig war die Schiedsrichterentscheidung so hinzunehmen. Bis zum 6:6 war es ein wirklich harter Kampf auf beiden Seiten, doch kurz vor der Halbzeit wurde das 7:6 für die HBL Damen erzielt und man sah ein wenig Erleichterung in den Augen.

Die Halbzeitpause wurde genutzt um Kraft zu tanken, die Sinne zu stärken und mit einem klaren Kopf in die zweite Halbzeit zu starten. Die HBL-Damen wollten Daniel, Stephan und vor allem sich selber zeigen, dass sie mehr können als sie bisher gezeigt haben und legten in der zweiten Halbzeit noch eine Kohle drauf. Der Wille zu gewinnen und die Kampfeslust war geweckt. Stark konzentriert und mit Spaß bei der Sache wurde der Vorsprung für die HBL-Damen ausgebaut. Auch wenn von der Trainerbank um ein ruhiges Spiel gebeten wurde, war es zeitweise sehr hektisch und unkontrolliert auf HBL Seite. In der Auszeit der Gastgeber war man sich einig darüber, das man wieder kontrolliert und nicht zu hektisch agieren sollte. Durch Abspielfehler von Böhlen, bzw. die starke Abwehrleistung von HBL, konnte der Ball für sich entschieden werden und man hatte sogar die Kraft in der 44 Minute einmal zu dritt einen Konter zu laufen und im nächsten Angriff sogar zu viert. Das zeigt, wie Konditionsstark unsere Frauen doch sind, die ja nur mit 8 Spielerinnen angereist waren. Die Konzentration hielt bis zur letzten Minute, das Zusammenspiel wurde von Minute zu Minute besser und man nutze die Freiräume die entstanden sind, egal auf welcher Position. Nach 60 Minuten stand ein klares 17:9 für die HBL-Damen auf der Anzeigetafel. Das heißt Böhlen konnte, dank einer starken Abwehr und guten Leistung von Denise im Tor, nur 3 Tore erziehlen. Die ersten zwei Punkte auf dem HBL Konto und weitere sollen folgen.

Abschließend ist zu sagen, hätte man in der ersten Halbzeit genauso gespielt wie in der zweiten, hätte man zwar deutlich mehr Tore machen können, allerdings wurde in dieser Konstellation so noch nie gespielt und man musste sich während des Spiels finden. Wie man am Endergebnis erkennen kann, hat dies auch super funktioniert. Mit jedem Spiel wächst man mehr zusammen und findet sich.

Wir sind sehr auf das kommende Spiel gespannt. Wir freuen uns auf zahlreiche Fanunterstützungen am 17.09. um 12Uhr gegen die Damen vom TSV Wahren in der heimischen Löbauerhölle.

7-Meter: HBL 1/2, Böhlen 2/3
Strafen: HBL 2 Verwarnungen, 1 Hinausstellungen; Böhlen 1 Verwarnung

#EinZielEinWegEinTeam #HandballmachtSpaß #HBL #lächelnundgewinnen

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*